KONFERENZ: Cross- & Transmediale Jugendfilmarbeit

Cross- & Transmediale Jugendfilmarbeit

Neue und zeitgemäße Formate der Jugendmedienarbeit stehen im Fokus der Konferenz. Die LAG Jugend & Film Niedersachsen e.V. legt hiermit einerseits einen Fokus auf aktuelle Vermittlung- und Bildungsarbeit, andererseits präsentiert sich der Verband, der rund 100 Vereine und Einzelmitglieder vertritt, als kompetenter jugendkulturpolitischer Ansprechpartner.

Zur Konferenz haben wir innovative Akteure Cross- und Transmedialer Formate eingeladen, die die TeilnehmerInnen und uns inspirieren sollen, neue Möglichkeiten für die eigene Arbeit mit Jugendlichen zu entdecken: So fragt Stefan Berendes vom Institut für Internetpädagogik, „Sind Games die neuen Filme“. Der Videokünstler Johannes Langkamp vermittelt die praktische Umsetzung optischer Interaktion mit der Realität und Produzentin und Regisseurin Angela Linders stellt die Entwicklung ihrer transmedialen Plattform „Das Leben ist Jippie!“ vor. In die Möglichkeiten von Webvideos als innovative Form multimedialen digitalen Storytellings führt der Journalist Benjamin Laufer ein.

Begleitend dazu gibt es kompetente Hilfestellung bei Vermittlungsfragen und rechtlichen Herausforderungen. Wir stellen als multimediales Lernangebot die neue DVD „Faszination Medien“, eine Zusammenarbeit der Freiwilligen Selbstkontrolle Film (fsf) und der Bundeszentrale für Politische Bildung (bpb) vor. Der Autor und Medienentwickler Burkhard Wetekam zeigt den praktischen Umgang mit der von ihm erstellten DVD „Im falschen Film“ (Hrg. Vision Kino), die interaktiv pädagogisch aufbereitete Themen zum Medien- und Urheberrecht enthält.

Als Best Practice Beispiele präsentiert der Verband zwei eigene Projekte: Das „Mobile Kino Niedersachsen“, das in diesem Jahr erstmalig eine intergenerative Filmtournee organisiert hat. Und das „Sommercamp der jungen Medienszene“, bei dem innovativ und zielgruppengerecht aktive Filmarbeit vermittelt wird.

Mit der Konferenz wenden wir uns an LehrerInnen aller Schultypen  und MultiplikatorInnen der Jugendarbeit, aber auch Studierende und interessiertes Fachpublikum sind herzlich willkommen.

Anmeldung / Kosten

Ihre Anmeldung nehmen wir in der VeDab
www.vedab.nibis.de (Direktlink zur Veranstaltung) unter der Veranstaltungsnummer KOS.1446.170 entgegen.
Anmeldeschluss ist der 7.11.2014.
Teilnahmegebühr: 20,- € / ermäßigt 10,- €

Download Material

application/pdf Konferenzflyer (659,3 KiB)