Landesarbeitsgemeinschaft Jugend und Film Niedersachsen unterstützt Bürgersender in Niedersachsen

Anlässlich der Neu-Lizenzierung der Bürgersender in Niedersachsen durch die Niedersächsische Landesmedienanstalt unterstreicht die Landesarbeitsgemeinschaft Jugend und Film Niedersachsen e.V. die Bedeutung der Bürgersender insbesondere für die Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen. Dies geschieht aus der Sorge, dass die Lizenzierung einzelner Bürgersender gefährdet zu sein scheint.

Bürgersender schaffen ein Forum für Jugendliche, ihre Video- und Radio-Produktionen einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Sie ergänzen so die Möglichkeiten, die Video-Filmfestivals und das Internet bieten. Das Besondere an Bürgersendern ist der lokale Bezug. Eine vergleichbare Öffentlichkeit bieten weder das globale Internet noch regionale Festivals. Bürgersender schaffen eine Öffentlichkeit, in der – alternativ zu öffentlich-rechtlichem und privatem Rundfunk – lokale Ereignisse behandelt und so ein Diskurs ermöglicht werden. Den Jugendlichen wird dadurch die besondere Möglichkeit der Partizipation und Einflussnahme auf lokale öffentliche Ereignisse geboten. Die Erfahrungen der Vergangenheit zeigen, dass z.B. Lokalpolitiker Jugendliche dann ernster nehmen, wenn ihre Aussagen im Bürgerfunk gesendet werden.

Anders als im Internet oder auf Festivals bieten die Medienassistenten der Bürgersender den Jugendlichen medienpädagogische Unterstützung, durch die sie Medienkompetenz entwickeln. Zudem stellen die Bürgersender professionelles Equipment und Studios zur Verfügung. Den Jugendlichen bietet sich durch professionelle Unterstützung und Infrastruktur die Möglichkeit, qualitativ gute Filme und Radiosendungen zu produzieren und so auch einem breiteren Publikum attraktive Ergebnisse vorzustellen. Auch unabhängig von Einschaltquoten sind diese Funktionen von großer Wichtigkeit.

Die LAG Jugend und Film Niedersachsen bittet die Niedersächsische Landesmedienanstalt daher, allen Bürgersendern die Lizenzen zu verlängern.

 

Zurück