Wirklichkeiten gestalten – Games, Film und digitale Medien in der Kulturellen Bildung

-

Der politisch-ästhetischen Auseinandersetzung mit Fragen der Information, Kommunikation und Mediatisierung kommt in der medienpädagogischen Arbeit wachsende Bedeutung zu. Sie verändern die Themenfelder Kultureller Bildung insgesamt. Wir sind umgeben von miteinander verschränkten, multioptionalen und multimedialen Lebenswelten, die neue Herausforderungen an Rezipient_innen und Vermittler_innen stellen. Games sind längst in viele Bereiche von Bildung und Kultur vorgedrungen.

Wie können wir diese neuen Lebenswelten aktiv (mit)gestalten? In welchem Verhältnis steht die emotionale Intensität der Geschichten von Computerspielen mit dem Erleben der »realen Wirklichkeit«? Welche Veränderungen erfahren die bestehenden Sozialräume durch die digitale Vernetzung?
Im Spannungsfeld zwischen Film, Games und der Gestaltung von Wirklichkeiten wird die Tagung Antworten auf diese Fragen finden und Impulse für die kulturelle Medienarbeit geben.

Zurück