"Game Days Digital" -- Game Over!

Gestern sind die "Game Days Digital" zu Ende gegangen, und wir freuen uns über ein geglücktes digitales Festivalexperiment!

Durch das Coronavirus waren wir unsicher, ob und unter welchen Veranstaltungen es in diesem Jahr Game Days geben könnte. Der Umzug in den digitalen Raum hat dieses Problem allerdings gelöst, sodass wir gemeinsam mit den Teilnehmer*innen sieben Tage voller Workshops, Fortbildungen, Impulse und Streams erleben konnten.

Dass die "Game Days Digital" sich dabei wirklich wie eine echte Veranstaltung anfühlten, das ist dann aber vor allem eben diesen Teilnehmer*innen zu verdanken: Sie gaben dem Format eine Chance, nahmen engagiert an den unterschiedlichen Formaten teil und füllten die Veranstaltung mit Leben -- deshalb gilt ihnen unser großer Dank! Besonders gefreut hat uns übrigens, dass neben Teilnehmer*innen aus Niedersachsen auch solche aus Berlin, Brandenburg, Heidelberg oder Stuttgart den Weg zu uns fanden!

Ebenso bedanken möchten wir uns bei den beteiligten Referent*innen und Institutionen, darunter die multimediamobile der Niedersächsischen Landesmedienanstalt, die Initiative Creative Gaming, das Projekt "Digitale Welten - was nutzt Ihr Kind?" oder das European Media Art Festival, das uns technisch unterstützte: Dank diesen Partnern konnten wir ein vielseitiges digitales Programm gestalten.

Und wir danken natürlich dem Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur sowie der Stiftung Gaming Aid, durch deren Förderung wir die Veranstaltung überhaupt erst realisieren konnten!

Momentan arbeiten wir an einer umfangreicheren Dokumentation der "Game Days Digital", die wir in Kürze hier auf unserer Internetseite veröffentlichen werden. Bis dahin gibt es unten schon mal einige erste Impressionen -- bedingt durch den digitalen Charakter der Veranstaltung fallen diese natürlich etwas anders aus als gewohnt.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen bei den Game Days 2021!

Zurück