Fortbildung "Games und Theater" Samstag 03.09.2021, 15:30 bis 17:30

Zielgruppe: Pädagog*innen, Fachkräfte der Jugend(Medien)Arbeit, Theaterpädagog*innen, Studierende, Interessierte


Schon seit einiger Zeit kursiert ein Phänomen in der Theaterwelt: Live-Games erobern die Bühne. Mit technischen und dramaturgischen Mitteln werden Spielprinzipien entworfen, die das Publikum zu Spieler*innen machen. Mitmachen statt nur Zuschauen! Dabei lassen sich die Stücke gerne von Computerspielen inspirieren. Spielstrukturen, Erzählweisen und ästhetische Prinzipien werden aufgegriffen und als Theater umgesetzt. Die Fortbildung zeigt Ansätze für die Kultur- und Bildungsarbeit an der Schnittstelle von digitalen Spielen, Creative Gaming und Theater.

Die Fortbildung findet in Kooperation mit der Initiative Creative Gaming e.V. statt.

Termin/Ort:

Samstag, 04.09.2021, 15:30 bis 17:30 Uhr
Haus der Jugend, Gruppenraum

Christiane Schwinge

Christiane Schwinge ist Diplom-Pädagogin und arbeitet als freie Medienpädagogin in verschiedenen Bildungsbereichen.
2007 zählte sie zu den Gründungsmitgliedern der gemeinnützigen und freien Initiative Creative Gaming. Seitdem zeigt sie mit Workshops, Fortbildungen und Ausstellungen, wie das Computerspiel selbst zum Spielzeug werden kann. Sie gehört zum Leitungsteam der ComputerSpielSchule Hamburg und der ComputerSpielSchule Online.

Beim jaf – Verein für medienpädagogische Praxis Hamburg e. V. setzt sie medienpädagogische Projekte in den Bereichen Film, Video und Internet um. Allen Projekten ist ein handlungsorientierter und auf Medienkompetenz ausgerichteter Zugang gemein.

Ein Fokus ihres Schaffens liegt auf der Verknüpfung von Medienkunst und Medienpädagogik im Bereich der digitalen Medien. Immer wieder erforscht sie dabei die Schnittstellen zwischen Theater und interaktiven Medien, z. B. in ihrer kuratorischen Arbeit als künstlerische Leitung des PLAY – Creative Gaming Festival, in Kooperationen mit dem FUNDUS THEATER oder in Projekten mit dem K3 – Zentrum für Choreografie | Tanzplan Hamburg.

Andreas Hedrich

Als Mitgründer der Initiative Creative Gaming setzt Andreas Hedrich sich seit 2006 für den kreativen Umgang mit Computerspielen ein. Darüber hinaus ist er Vorstand des Mediennetz Hamburg e.V., Mitglied des jaf – Verein für medienpädagogische Praxis Hamburg e.V., Sprecher der GMK-Landesgruppe Hamburg, Gesellschafter von Frische Medien, Projektleiter bei verschiedenen Medienbildungsprojekten und Lehrender für Medienbildung in der Fakultät für Erziehungswissenschaft an der Universität Hamburg.