Wirklichkeiten gestalten Film, Games und Crossmedia in der praktischen Jugend-Medien-Arbeit

Unsere Tagungsreihe "Wirklichkeiten gestalten" thematisiert innovative mediale Erzähl- und Produktionsansätze und macht sie für die eigene Arbeit nutzbar.

Wirklichkeiten gestalten - Regeln brechen Crossmediale Grenzgänge und neue Mischformate für die Jugend-Medien-Arbeit

Es war eine schwere Geburt, aber nach einer Corona-bedingten Verschiebung im Frühjahr konnte am 28. und 29. November 2020 endlich die vierte Tagung der Reihe „Wirklichkeiten gestalten“ stattfinden und sich ein weiteres Mal vielseitig, experimentell und kreativ mit neuen medialen Formaten in der kulturellen Jugendbildung auseinandersetzen:


Es sollte um das Brechen der gewohnten Regeln gehen – darum, wie man jenseits etablierter Genre- und Mediengrenzen spannende Jugendmedienprojekte verwirklichen kann, die Medientypen, Methoden und Herangehensweisen wild mischen und dadurch zusätzliche Gestaltungsebenen und Erzählperspektiven schaffen: mit bewegten und bewegenden Bildern. Crossmedial aber nicht egal. Vielseitig, aber nicht beliebig.

Bewegte Bilder von der Tagung 2020:

Bei der Tagung wurde dazu einerseits das relevante Handwerkszeug vermittelt, also neuen konkrete Methoden und Werkzeuge für innovative Jugend-Medien-Arbeit mit Film- und 360-Grad-Kamera, Gaming-Software, Augmented Reality, Makerspaces und Co. Andererseits ging es aber auch um den Austausch untereinander und das gemeinsame Ersinnen neuer Crossover-Projekte jenseits bekannter Grenzen und Systeme.

Abgerundet wurde das Programm durch eine moderierte Vorführung der Dokumentation „Youth Unstoppable“, die einen Blick auf die Entwicklung der globale Jugendbewegung zum Thema Klimaschutz wirft, und durch einen Livestream unter dem Motto „Eyes On Games“, der unser bewährtes Format „Hands On Games“ ersetzen und den Teilnehmenden empfehlenswerte, zum Tagungsthema passende digitale Games vorstellt.

Und es passt letzten Endes wohl ganz gut – sowohl zum Tagungsthema, als auch zur aktuellen Situation – dass die Veranstaltung die Grenzen des realen Raums sprengen und im digitalen Raum stattfinden musste: Die Tagung „Wirklichkeiten gestalten – Regeln brechen“ fand komplett über digitale Plattformen (überwiegend Zoom, für einzelne Programmpunkte auch Vimeo, Twitch oder YouTube) statt.

Die Tagung richtete sich an alle am Thema Interessierten, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, sowie an Multiplikator*innen und Studierende.

Programmablauf

Samstag, 28. November 2020

10:00 Uhr: Begrüßung, Tagungsbeginn, Einstiegsrunde

10:30 Uhr: Workshop-Phase 1

Workshop 1: "Augmented Reality als Fenster zur Wirklichkeit"
Workshop 2: "Storytelling mit Apps & Social Media"
Workshop 3: "Ein Makerspace für Kinder"
Workshop 4: "Räume gestalten mit der 360-Grad-Kamera"

13:00: PAUSE

14:00 Uhr: Workshop-Phase 2

zweiter Durchlauf der vier Workshops.

16:30: PAUSE

19:00 Uhr: Vorführung „Youth Unstoppable“

21:00: Anschließendes Filmgespräch

 

Sonntag, 29. März 2020

10:00 Uhr: Livestream "Eyes on Games! Regeln brechen"

12:00: "Zoom-Brunch"

14:00 Abschlussrunde

Termin/Ort:
28.11.2020, 10:00 bis 29.11., 14:00

Onlineveranstaltung